Tea-Time is Cookie-Time!
24. September 2019
Am Brotregal
Frische Brötchen zum Reformationstag
28. Oktober 2019

Nur noch bis zum 6. November!

Reformationsbrötchen

Reformationsbrötchen

Endspurt für Süßmäuler mit Reformgeist!

Nur noch bis zum 6. November gibt´s bei uns richtig gute Reformationsbrötchen!

Unser Rezept kennt keine E-Stoffe und gehört aus gutem Grund schon seit vielen Jahren zu den beliebtesten der Stadt.

Den leichten Stollenteig machen Rosinen, Mandelhobel, Orangeat und Zitronat zum herbstlichen Hochgenuss. Ihre markante Form erhalten die Reformationsbrötchen durch zwei kreuzweise Scherenschnitte in Handarbeit. Das Zentrum ziert ein üppiger Klecks Marmelade. Nach dem Backen bekommt das Reformationsbrötchen einen feinen Überzug aus Zuckerglasur.

Um die traditionsreichen Teilchen ranken sich Legenden und Sagen. Allen zum Grund liegt der folgenreiche Thesenanschlag vom 31. Oktober 1517, den der Wittenberger Theologe Martin Luther initiiert haben soll.

Unser Tipp: Wenn ihr auch nach dem 6.11. noch eine ganze Weile nicht auf unsere Reformationsbrötchen verzichten wollt, könnt ihr sie problemlos einfrieren und nach Belieben im Ofen leicht aufwärmen. Wir haben´s probiert: Sie schmecken so fluffig und saftig zugleich, als hätten wir sie gerade frisch aus unserem Ofen gezogen - einfach himmlisch!

Es können keine Kommentare abgegeben werden.